Feugiat nulla facilisis at vero eros et curt accumsan et iusto odio dignissim qui blandit praesent luptatum zzril.
+ (123) 1800-453-1546

Related Posts

Wiederkehrende Infekte bei Kindern

Home  /  Kindergesundheit  /  Wiederkehrende Infekte bei Kindern

Stärkung des Immunsystems bei rezidivierenden Infekten

Erkältungen, Hals- und Mittelohrentzündungen, Paukenerguss, Bronchitis

Typische Kinderkrankheiten

Bereits im Säuglingsalter, spätestens mit Eintritt in die Kinderkrippe oder den Kindergarten treten die ersten Infekte auf. Typisch sind fieberhafte Infekte mit Husten und Schnupfen und Ohrenschmerzen im Rahmen von Mittelohrentzündungen. Gewöhnliche Erkältungen mit Halsweh, unkompliziertem Husten und nicht allzu hohem Fieber werden von den Eltern mit Hilfe von Hausmitteln und Schulmedizin rasch behandelt.

Infekte behandeln - Ordination Dr. Url
Stärkung des Immunsystems - Ordination Dr. Url

Was tun, wenn mein Kind ständig krank ist?

Anders ist es, wenn Kinder immer wieder zu ähnlichen Erkrankungen neigen. Manche Kinder kämpfen alle paar Wochen mit immer wiederkehrenden Infekten. Bei manchen sind es Mittelohrentzündungen (Paukenerguss), die immer wieder Probleme bereiten, bei anderen sind es die Bronchien oder der Hals.

Ständige Infekte beim Kind: Anzeichen einer Immunschwäche?

Die Abstände der einzelnen Infekte werden von Mal zu Mal kürzer und man hat das Gefühl, der leichteste Windzug reicht, um den nächsten Infekt einzufangen. Häufig bekommen Kinder mit rezidivierenden Infekten zahlreiche Antibiotikagaben. Diese wirken meist zuverlässig in der Akutphase der Erkrankungen, verbessern aber die Rezidivneigung kaum.

Kinderkrankheiten aus Sicht der TCM

Nach Ansicht der chinesischen Medizin ist bei Kindern bis etwa zum 6. Lebensjahr die Funktion der Mitte, der Milz, noch unreif. Da die Milzfunktion eine wichtige Grundlage und Hauptquelle der Lebensenergie, Qi, ist, liegt die Wurzel vieler Erkrankungen im Kindesalter häufig in einer schwachen Milz.

Schwäche der Milz-Energie bei Kindern

Für das Wachstum und die Entwicklung im Kindesalter ist die Aufnahme von großen Mengen an Nahrung nötig. Die Transformation (Umwandlung, Verdauung) von Nahrung, aber auch von Sinneseindrücken und Emotionen beansprucht die noch unreife Milzfunktion. Belastungen, wie eine ungeeignete Ernährung, überhöhte Lernanforderungen, Schulsorgen, emotionale Anspannungen im Familien- oder Schulleben können die schwache Milz noch zusätzlich belasten.

Kinder sind „reines Yang“, deshalb ist der Krankheitsverlauf bei Kindern zumeist schnell.

Kinder sind voller Aktivität (Yang) und strotzen vor Lebenskraft. Bei Kleinkindern ist das Yang meist überschießend. Dies erklärt, warum Kinder sehr schnell Hitzeerkrankungen mit hohem Fieber entwickeln. Da der Yang-Aspekt überwiegt, entstehen die Symptome schnell und wechseln rasch.

Stärkung des Immunsystems - Ordination Dr. Url
Stärkung des Immunsystems - Ordination Dr. Url

Kränkliches Kind oder Immunschwäche laut TCM

Pathogener Restfaktor – chronisch rezidivierende Infekte

Bei einem kräftigen Kind gewinnt bei einem Infekt das Abwehr Qi rasch die Oberhand und vertreibt pathogene Faktoren (Kälte, Feuchtigkeit, Hitze) aus dem Körper. Ist das Abwehr Qi schwach und gelingt dies nicht, kann ein pathogener Restfaktor latent im Körper verweilen. Dabei setzt er sich besonders gern am Ort der ursprünglichen Infektion (Ohren, Lunge, Hals) fest, wo er lokal das Qi schwächt. Dies begünstigt chronisch rezidivierende Infekte am selben Ort. Es besteht ein mäßiger andauernder Qi Mangel und der Schleim bleibt eingedickt am Ort des Geschehens. Dieser verdickte Schleim muss nicht als Schleim sichtbar sein, er kann sich auch in vergrößerten Mandeln, Polypen oder Lymphknoten zeigen.

Kinderkrankheiten nach TCM behandeln

Im Zentrum der TCM Behandlung steht die Umwandlung und Ausleitung von Feuchtigkeit und Schleim, die Auflösung von Nahrungsstagnation und die Ausleitung eines eventuell vorhandenen pathogenen Restfaktors.

Individuelle Behandlung Ihres Kindes bei chronischen Infekten

Die Behandlung des Kindes erfolgt individuell, abhängig vom Krankheitsbild und Alter des Kindes. Dabei kommen unterschiedliche Behandlungsmethoden der TCM in der Kinderheilkunde zum Einsatz. Diese reichen von der völlig schmerzlosen Laserakupunktur, dem Einsatz von Klebenadeln bis hin zur Gabe von chinesischen Kräutermischungen. Diese gibt es für Kinder in Form von geschmacksneutralen hydrophilen Konzentraten in Tropfenform. Einfache Tuina Massagegriffe, die den Eltern gezeigt werden und im Bedarfsfall zu Hause durchgeführt werden können, ergänzen das Behandlungskonzept. Weiters sollten Eltern ihre Kinder bereits im frühen Kindesalter zur Gesundheitsförderung mit einer gesunden, der Konstitution des Kindes entsprechenden Ernährung, dem Vermeidung von Übergewicht und viel Bewegung an der frischen Luft anleiten. Manchmal genügen schon kleine Korrekturen in der Ernährung um den Teufelskreis zu durchbrechen.

Stärkung des Immunsystems - Ordination Dr. Url
Immunsystem stärken - Ordination Dr. Url

Alternative & schulmedizinische Heilmethoden für Kinder

Die Energie von Kindern ist sehr beweglich und lässt sich leicht beeinflussen. Dadurch besitzen sie eine besonders gute Selbstregulationsfähigkeit. Es braucht oft nur wenige Behandlungen, um die Energie wieder in die richtigen Bahnen zu lenken.

Ein Miteinander von Schulmedizin und begleitenden Methoden der chinesischen Medizin ermöglichen es, den besten Heilungsprozess für Ihr Kind zu erzielen.

Terminvereinbarung

Sie möchten mehr über wiederkehrende Infekte bei Kindern erfahren?

Das könnte Sie auch interessieren…

Neuigkeiten aus der Ordination