Feugiat nulla facilisis at vero eros et curt accumsan et iusto odio dignissim qui blandit praesent luptatum zzril.
+ (123) 1800-453-1546

Related Posts

Stoßwellen-Therapie

Home  /  Behandlungen  /  Stoßwellen-Therapie

Schmerztherapie mit extrakorporaler Stoßwelle

Was ist die Stoßwellen-Therapie?

Stoßwellen sind energiereiche Druckwellen, die in der Medizin zur Behandlung von akuten und chronischen Schmerzzuständen am Bewegungsapparat eingesetzt werden.

Wie wirkt die Stoßwellen-Therapie?

Durch Einsatz dieser Schallwellen werden im Gewebe unterschiedliche Prozesse der Regeneration, wie Förderung der Durchblutung, Anregung des Stoffwechsels, Aktivierung von Stammzellen und Ausschüttung von Wachstumsfaktoren, angeregt und Schmerzrezeptoren blockiert. So werden Selbstheilungsprozesse im Körper angeregt.

Kalkschulter - Ordination Dr. Url
Knochenmarködem Schulter MR - Ordination Dr. Url

Bei welchen Indikationen ist eine Stoßwellenbehandlung sinnvoll?

Stoßwellentherapie: Ablauf und Behandlungsdauer

Zunächst wird auf das zu behandelnde Areal ein Ultraschallgel aufgetragen und das Handstück mit dem Therapiekopf auf die Haut aufgesetzt. Energiedichte, Impulszahl und Frequenz werden individuell eingestellt. Je nach Art der Erkrankung werden zwischen 500 und 3000 Impulse appliziert.

Ist die Stoßwellentherapie schmerzhaft?

Die ersten applizierten Stoßwellen werden oft als leicht schmerzhaft erlebt. Der Schmerz lässt im Verlauf der Behandlung nach. Insgesamt erleben die Patienten die Behandlung als kaum bis leicht schmerzhaft. Eine lokale Betäubung ist nicht nötig. Die Behandlung dauert in der Regel 15 – 20 Minuten. Wir empfehlen 4 – 6 Behandlungen in einem Abstand von 1 Woche. 2-3 Wochen nach Therapieende kann der Behandlungserfolg beurteilt werden.

Ergänzende Therapien

In manchen Fällen macht zur Optimierung der Behandlung zusätzlich eine Mesotherapie, ACP Eigenbluttherapie oder Physiotherapie Sinn.

Tennisellbogen-Stoßwellentherapie - Ordination Dr. Url
Stoßwellentherapie- anwendung - Ordination Dr Url

Erfahrungswerte in der Stoßwellentherapie

Verträglichkeit und Nebenwirkungen

Die Stoßwellen-Behandlung ist im Allgemeinen sehr gut verträglich. Bei empfindlichem Gewebe kann es gelegentlich zu Rötungen der Haut und kleineren Blutergüssen kommen. Das Ansprechen auf die Behandlung ist sehr unterschiedlich. Bei den meisten Patienten kommt es unmittelbar nach der Behandlung zu einem sofortigen schmerzstillendem Effekt. In manchen Fällen kann es nach der Behandlung zu einer kurz andauernden Erstverschlechterung der Beschwerden kommen.

Was ist nach der Behandlung zu beachten?

Sie können in der Regel nach der Behandlung uneingeschränkt Ihren Alltagstätigkeiten nachgehen. Sollten Ihre Schmerzen noch anhalten, können diese mittels Schmerzmittel reduziert werden. Eine körperliche Schonung ist oftmals sinnvoll.

Bei welchen Patienten sollte die Behandlung nicht durchgeführt werden?

Wir raten folgenden Patienten von der Stoßwellen – Therapie ab:

  • Patienten mit Blutgerinnungsstörungen
  • Bei Infektionen und starken Entzündungen an Haut und Knochen
  • Schwangeren
  • Trägern von Herzschrittmachern
  • Kindern
  • bei bösartigen Tumorerkrankungen im Bereich des zu behandelnden Areals

Oftmals können mit Hilfe der konservativen Behandlungsmaßnahmen operative Eingriffe vermieden werden.

Terminvereinbarung

Sie interessieren sich für eine Stoßwellen-Therapie in Graz?

Das könnte Sie auch interessieren…

Neuigkeiten aus der Ordination