Feugiat nulla facilisis at vero eros et curt accumsan et iusto odio dignissim qui blandit praesent luptatum zzril.
+ (123) 1800-453-1546

Related Posts

Prämenstruelles Syndrom (PMS)

Home  /  Frauengesundheit  /  Prämenstruelles Syndrom (PMS)

PMS Symptome

Viele Frauen leiden Monat für Monat unter Beschwerden, die unter dem Begriff „Prämenstruelles Syndrom“ zusammengefasst werden.

Die Symptome sind vielfältig und zeigen sich bei jeder Frau anders. Die Beschwerden können bereits 1 bis 2 Wochen vor der Blutung beginnen und verschlimmern sich je näher die Regelblutung rückt. Viele Frauen klagen über Nervosität, Reizbarkeit, Spannungsgefühl und vermehrte Empfindlichkeit der Brüste. Oftmals kommen Verdauungsprobleme, Stimmungsschwankungen (Wut, Trauer, Hochgefühle wechseln sich dabei ab), unreine Haut und Wasseransammlungen im Gewebe mit dadurch bedingter Gewichtszunahme hinzu. Die Beschwerden bessern sich mit dem Beginn der Menstruation. Typisch sind die immer wiederkehrenden Symptome, die in den Tagen vor der Regelblutung auftreten.

PMS-Gebärmutter - Ordination Dr. Url
PMS Diagnose - Ordination Dr. Url

Doch was genau ist PMS?

Nach Ansicht der TCM spielen für die Menstruation v.a. der Nieren-, Leber-, Milz- und Herzmeridian eine Rolle. Die häufigste Ursache für das prämenstruelle Syndrom nach Kriterien der Traditionellen chinesischen Medizin ist ein Energiestau, eine sogenannte Qi- Stagnation, eine Störung des Energieflusses in den Meridianen. Eine Leber Qi Stagnation kann viele Gründe haben. Einer der häufigsten bei uns im Westen liegt im stressigen, hektischen, modernen Lebensstil, dem anspruchsvollen Leben der Frauen zwischen Haushalt, Berufs- und Familienleben. Weiters können emotionale Faktoren, unerfüllte Wünsche, Frustration, falsche Ernährung und körperliche Überlastung Einfluss auf die Entstehung dieses Syndroms haben.

PMS Symptome natürlich bekämpfen

Zu Beginn der Behandlung ist es besonders wichtig das chinesische Muster mittels genauer Erhebung der Beschwerden, Zungen- und Pulsdiagnostik zu erheben.

PMS Behandlung mittels Akupunktur

Unsere westliche Medizin klassifiziert die prämenstruellen Beschwerden nicht als Krankheitsbild und schenkt ihnen oftmals keine große Bedeutung. Das Syndrom beeinflusst aber das FRAU – SEIN ganz wesentlich. Akupunktur, chinesische Kräutermischungen und weite Mittel aus der Naturheilkunde (Mönchspfeffer, Yamswurzel, etc.) können helfen, das energetische Gleichgewicht wieder zu erreichen, wirken beruhigend und entspannend und können den Hormonhaushalt regulieren.

Menstruationsbeschwerden-Dr. Daniela Url

Terminvereinbarung

Sie leiden an Symptomen die auf ein Prämenstruelles Syndrom hinweisen?

Das könnte Sie auch interessieren…

Neuigkeiten aus der Ordination